Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Stadtbild von Fulda hat, wollen wir mit diesen Luftaufnahmen dokumentieren. Ganz Deutschland befindet sich zur Zeit in Zwangs-Quarantäne. Außerdem herrscht strenges Kontaktverbot, Jeder der nicht vor zwingend vor die Tür muss, bleibt zu Hause.

Gespenstische Stimmung in Fulda

Die drastischen Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus, spiegeln sich auch im Stadtbild der fast 70.000 Einwohner starken Stadt Fulda wieder. Die Luftaufnahmen wurden zwischen 7:00 und 8:30 Uhr gemacht. Um diese Zeit sind die Straßen normalerweise stark befahren, Menschen tummeln sich auf dem Uni-Platz und Züge warten im Bahnhof, um Schüler und Pendler zu transportieren. Eine gespenstische, gerade zu apokalyptische Stimmung, nicht nur am Bahnhof von Fulda, wo der Film beginnt.

Vom Bahnhof bis zum Dom

Um ein möglichst umfassendes Bild der Stadt während der Pandemie zu zeigen, flogen wir die Hauptspots von Fulda, logisch ab: Der Film startet am Bahnhof und folgt der langen Bahnhofstraße herunter bis zum Universitätsplatz. Keine Menschenseele ist zur der Zeit auf dem großen Vorplatz vor dem Karstadt Kaufhaus. Die dahinter beginnende Altstadt mit der Stadtpfarrkirche, zeichnet das gleiche Bild. Die Friedrichstraße ist wie leer gefegt. Vor dem Stadtschloss und dem Dom fahren nur vereinzelt Autos. Einige der wenigen Menschen, die in dieser Zeit noch arbeiten müssen. Selbst in den Fulda-Auen, wo man normalerweise vereinzelt Jogger vermuten würde, ist niemand zu erkennen.

Produziert mit der Drohne „DJI Mavic 2 Zoom“

Die Ultra-HD Videos in 25 Bildern haben wir mit unserer Drohne vom Typ „DJI Mavic 2 Zoom“ aufgezeichnet. Der 2-fache optischen Zoom eignet sich ideal, um cinematische Bilder und Videos zu produzieren. Der Hintergrund wirkt durch die Brennweiten-Verlängerung deutlich näher und größer, was einen kinomäßigeren Look garantiert. Bei Bewegungen um ein Objekt, wird der Effekt noch deutlicher. Um bei starkem Sonnenlicht, die niedrige Belichtungszeit von maximal 1/100 zu gewährleisten, haben wir zusätzlich einen ND16-Filter auf das Objektiv geschraubt. Desweiteren wurden 3 Akkus eingesetzt, mit einer durchschnittlichen Flugdauer von 25 Minuten.

Luftaufnahmen – wichtiges Gestaltungsmittel im Film

Luftaufnahmen mit einer Drohne oder einem Multicopter gehören inzwischen zu unserem Standart-Portfolio. Sie können in einem Imagefilm, Werbespot oder einer Dokumentation einen erheblichen Mehrwert für den Zuschauer bieten. Des weiteren haben wir bereits etliche Bilder von Firmengebäuden aus der Luft produziert. Wir besitzen inzwischen drei verschiedene Drohnen von DJI, die je nach gewünschtem „Look“ eingesetzt werden. Außerdem verkaufen sich Filme mit Luftaufnahmen besser: Während meiner vielen Schiffsverträge für AIDA und MS Deutschland habe ich durch Luftaufnahmen, eine Umsatzsteigerung bei den Reisefilmen, um etwa 30% erlangt.

Screenshots aus dem Film:

Film „Fulda aus der Luft, während der Corona-Pandemie“: